AllgemeinesERP

Wie entwickelt man ein Warenwirtschaftssystem?

Wir betreiben Software-Entwicklung seit den 80er Jahren. Wir sind also ein Relikt aus einer Zeit, wo es nur wenig Software gab, die man gezielt einsetzen konnte. Zwar gab es vereinzelt Lösungen, von größeren Software-Schmieden, die damals als Standard-Programme bezeichnet wurden, aber dieser Standard passte nur mit Schwierigkeiten in ein Unternehmen, ähnlich wie ein falsch bemessener Kleiderschrank in einen speziellen Raum.

In dieser Zeit war es daher nicht selten, dass es in den Unternehmen Software-Entwickler gab, die mühsam versuchten etwas zu entwickeln, um die speziellen Gegebenheiten und Anforderungen des eigenen Unternehmens abzudecken. Es gab damals auch noch kein Internet, um sich mal eine Hilfe schnell abzurufen. Man wusste es oder man wusste es nicht und musste dennoch ein Resultat liefern, weil die damaligen Geschäftsführer so gar keine Ahnung hatten, wie ein Computer funktionierte und der Meinung waren: Wenn man Artikel und Adressen speichert, dann ist das auch Programmierung!

Aus dieser Zeit entstamme auch ich und ich musste schon früh Software-Entwicklung betreiben, mit den Möglichkeiten, die es eben in dieser damaligen Zeit gab. Das hatte aber den Vorteil, dass ich etwas von der Piek auf lernen konnte, mit was sich die meisten ITler heute überhaupt nicht mehr beschäftigen brauchen: Nämlich ein Warenwirtschaftssystem von Grund auf selber zu programmieren.

Heute hat man die Qual der Wahl, um aus der Fülle von ERP-Systemen das richtige herauszufinden und die speziellen Anforderungen des Unternehmens eben mit dem mitgelieferten Customizing-Tool anzupassen. Die Frage in diesem Artikel soll sich aber damit beschäftigen, wie man ein Warenwirtschaftssystem von Grund auf entwickelt.

Um mit meiner Lehrreihe zu beginnen, hätte ich aber gerne noch von Ihnen die eine oder andere Stellungnahme, ob Sie an dieser Lehrreihe interessiert wären.

In Hoffnung auf eine baldige Nachricht, verbleibe ich

MfG Harald Gebauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.